"3 Bayern in Hessen" oder " Zu Besuch bei Bärbel"

Am Samstag, den 17.10.09 begaben sich meine Mopsmädels und meine Wenigkeit auf die Reise ins schöne Hessenland.

Nach langen Monaten des Hinfieberns und Wartens, freute ich mich, endlich mein Ziehkind Bärbel wieder in die Arme schließen und den Rest, der mir sehr ans Herz gewachsenen Familie, kennenlernen zu dürfen.

Das ich mich als eingefleischter Bayer, so sehr in eine kleine Stadt in Hessen verlieben könnte und das in nur 4 Tagen, das war für mich schon der Hammer.

Nicht nur der Abschied von Bärbel und ihrer Familie ist mir sehr schwer gefallen, sondern auch der Abschied von dieser schönen Stadt und den lieben Menschen dort.

Einige, für mich sehr schöne Eindrücke, mußte ich bildlich festhalten:

Durch das schöne Städtchen Groß-Gerau begleiten den Weg, verschiedene gußeiserne Figuren, das Lampenmännchen, das Ziegengespann, bis hin zum Metzger mit seinen Ferkeln.

Überall findet man Bänke, die zum Verweilen einladen, ich fand es einfach wunderschön.

Auch unsere Mopsdamen, doch besonders Tami zeigten Interesse an den gußeisernen Kunstwerken:

Was mich jedoch am allermeisten fasziniert hat, waren die vielen Häuser die im Fachwerk-Stil gehalten  und optisch ein absoluter Hingucker sind.

Das ist  eines dieser schönen Fachwerk-Häuser, in die ich mich total verguckt habe:

Soviel zu der schönen Stadt Groß-Gerau, die zwischen Frankfurt und Darmstadt liegt, und wo unser Bärbelchen bei ihrer Familie wohnt.

Wir drei Bayern-Mädels wurden herzlich von Bärbel`s Familie empfangen und ich durfte eine hessisch-sächsische Küche erleben.

Hab mal heute ein Rezept gleich ausprobiert.

Das Fazit: Liebe Gabi, bei euch hats mir besser geschmeckt!

Zur Familie gehört  nicht nur unsere Ziehtochter Bärbel, sondern auch Mops Anton, Mischlingshündin Peggy und die zwei asiatischen Mini-Wildschweine Elfriede & Paula.

Wir durften 4 tolle Tage, die viel zu schnell vergingen, bei Euch verbringen, dafür möchte ich mich bei Gabi, Dietmar,Michaela,Mario und Jörg ganz herzlich bedanken.

 

Das ist die 13 jährige Paula
Das ist die 13 jährige Paula
Und das ist Elfriede, Tami hat sich die Dame aber genau angesehen...
Und das ist Elfriede, Tami hat sich die Dame aber genau angesehen...
Na, so ein Schweinchen hat Tami noch nie gesehen, das mit der Verständigung klappte trotzdem!
Na, so ein Schweinchen hat Tami noch nie gesehen, das mit der Verständigung klappte trotzdem!
Hier kommt Mops Anton,der mich schon, als ich ihn das erste Mal gesehen habe, von den Socken gehauen hat.Kein Wunder, dass unsere Kira ihn toll findet.
Hier kommt Mops Anton,der mich schon, als ich ihn das erste Mal gesehen habe, von den Socken gehauen hat.Kein Wunder, dass unsere Kira ihn toll findet.

Bärbel war im ersten Moment total entsetzt, dass da auf einmal zwei Mopsdamen, in ihrem Revier auftauchten, doch das war schnell vorbei.

4 Tage lang wurde gespielt, getobt u.geschmust , abends sind dann alle drei total müde, aber zufrieden ins Bettchen gefallen.

Bärbelchen hat sich zu einer lieben, souveränen, unerschrockenen und wunderschönen Mopsmaus entwickelt.

Hier mal einige Familienzusammenführungsbilder:

Nach einer langen Spielrunde waren Tami & Kira so müde, das sie teilweise im Sitzen eingeschlafen sind.
Nach einer langen Spielrunde waren Tami & Kira so müde, das sie teilweise im Sitzen eingeschlafen sind.

Bärbel`s Mopsmama Gabi strickt wunderschöne Sachen und Tami hat eine neue Leidenschaft entdeckt: WOLLE !

Und da Tami so fasziniert von Wolle ist, werde ich wohl auch wieder mit dem Stricken anfangen.

Bin mit einem lachenden und einem weinenden Auge nach Hause gefahren.

Das lachende, weil Bärbel bei einer superlieben Familie leben darf, sie geliebt wird und es ihr gut geht.

Das weinende, weil mir der Abschied sehr schwer gefallen ist und ich am liebsten die Zelte hier in Bayern abbrechen und ins schöne Hessenland auswandern würde.