Mopsmama Kira & Sohnemann Carlos
Mopsmama Kira & Sohnemann Carlos

31.3.10: Unsere Mopskinder sind 20 Tage alt!

Unsere Mäuse machten heute ihren ersten Ausflug mit dem Auto und sie waren ganz tapfer, kein Mucks war zu hören.

Dafür mußte am Montag eine neue Box gekauft werden, denn die andere hat den Geist aufgegeben und so propper wie die Kleinen sind, wäre es auch zu eng geworden.

An diese werden die Kleinen auch  gewöhnt, das sie sich auch später in einer wohl fühlen.

Wir besuchten unsere TÄ und sie hat sich mächtig über den mopsigen Besuch gefreut.

Jeder einzelne wurde vorgestellt und von der kompletten Praxis herzlich begrüßt.

Das Herz wurde abgehört, die Gelenksfunktionen kontrolliert, in die kleinen Mäulchen geschaut und der Allgemeinzustand unter die Lupe genommen.

Unsere TÄ war sehr zufrieden mit der Entwicklung von allen 6 Mäusen und konnte nichts Negatives feststellen.

Die Kleinen waren sehr kooperativ und zeigten sich von ihrer besten Seite, bin gespannt, ob das in zwei Wochen, wenn der 2. Besuch ansteht , auch noch so ist.

Meine bessere Hälfte durfte heute handwerklich aktiv werden und die Zwischenwand der Wurfbox erweitern bzw. erhöhen.

Haben doch tatsächlich schon 2 kleine Ausbrecher dabei, die mal eben über ihre Geschwisterchen klettern und versuchen , auf die andere Seite zu kommen.

Was es da wohl zu sehen gibt???

Kira findet es  zwischendurch bequemer die Kleinen im Sitzen zu säugen und nachdem die Kleinen immer propperer werden, schaut es auch mit dem Platz nebeneinander etwas spärlich aus.

Nachdem sie nun sehr rege miteinander spielen, toben und es auch mit dem Laufen gut voran geht, werden unsere Mäuse in unsere Küche, besser gesagt Mopskinder-Spielplatz, umziehen.

Sie werden auch in dieser Woche das erste Mal zugefüttert um die Kira zu entlasten und da sie alle selbständig schon ihr Geschäftchen machen, wird es Zeit, das sie lernen dies ausserhalb ihres Schlafzimmers(Wurfbox) zu machen.

Bild links: Bayrische Pfoten-Watschn werden auch schon verteilt, ganz schön frech!

Bild Mitte: Ist das die Reise nach Jerusalem???

Das erste Spieli ist auch eingezogen, das wird dann mal angeknurrt, reingezwickt und dran genuckelt.

Heute mußte ich schon so lachen, haben sich doch alle gegenseitig an den Schwänzchen gezogen und unsere beiden Buben tun mir auch schon leid.

Denn die Mädels haben Doktorspielchen für sich entdeckt, pfui ist das!

Ach und Kathrin, Carlos kann auch das hier schon, kuckst Du:

Kann schon ganz alleine Pipi machen, da schaust gell?!
Kann schon ganz alleine Pipi machen, da schaust gell?!

Gewicht unserer Kleinen vom 4.4.10:

Carlos 710 g

Chris 855 g

unsere Mädels 623, 630, 747 und 766 g.

Unser Mohrenköpfchen ist nicht mehr das Zwergal, sie hat 2 ihrer Schwestern eindeutig überholt!

Die kleinen Ruten fangen an, sich zu kringeln, schön langsam kann mans sehen, das aus den kleinen Zwergen, mal Möpse werden!

Wir sind jetzt 4 Wochen alt und umgezogen!

Heute ist der 11.4.10 und unsere Mopskinder sind 4 Wochen alt geworden.

Der Umzug vom Wohnzimmer in die Küche stand ebenfalls heute auf dem Programm.

Hier haben sie ohne Ende Platz sich auszutoben, zu spielen und zu scherzen.

Mit der Zufütterung haben wir nun auch begonnen, wie man sehen kann und es klappte ganz gut.

Wenn ich da an unseren letzten Wurf denke, da sah es danach wie auf dem Schlachtfeld aus.

Die Fütterung wird überwacht, das auch keiner dem anderen was streitig macht und jeder aus seinem Napf das Fressi aufnimmt.

Man hat auch zwei neue Untergründe kennengelernt, Laminat und PVC-Boden.

Ein wenig gewöhnungsbedürftig am Anfang und naja, etwas rutschig, aber von Tag zu Tag werden sie sicherer drauf laufen und Übung macht  bekanntlich den Meister.

Unsere Tami war ganz aus dem Häusel, soviele klein Moppelbabys, es wurde gleich mal der eine oder andere ausgiebigst geputzt und abgeschlabbert.

Nachdem unsere Kinder die Tami schon in den letzten 2 Wochen kennengelernt haben, war sie ihnen nicht fremd und wurde schon mal in Beschlag genommen.

Könnte ja sein, das da auch was rauskommt, aber das wurde nichts.

Ziehmama`s Schuhe waren ganz interessant, ebenfalls der Noppenball und noch einige Spielsachen.

Nächste Woche wird unser Darktunnel wieder zum Einsatz kommen, bin neugierig darauf, wer von den 6 als erster sich reintraut...

Gewogen wurde auch, ich sag nur soviel, unser Chris hat bereits 1 Kilo überschritten, muß wohl daran liegen, das wir die Kira so verwöhnen.

Unsere Kinder haben ein neues Spielzeug entdeckt, eigentlich sollte dies zur Belustigung unseres Katers gedacht sein, doch der gnädige Herr hat es nicht mal angeschaut.

Doch unsere Kleinen haben das komische Ding gleich mal unter die Lupe genommen.

Als erster hat sich Chris mit Verstärkung einer seiner Schwestern rangewagt, danach traute sich auch unsere momentan Kleinste Maus ran.

Mittlerweile wird das Ding durch die Gegend gezogen, die Mäuschen gefangen, die rasseln so schön!

Unser erster richtiger Kinderbesuch!

Unsere Nichte wartete nun schon lange darauf, die Kleinen besuchen zu dürfen, doch erst mußte sie die Entwurmung der Kleinen abwarten.

Sie durfte sie allerdings schon ansehen, doch nur ansehen, das reicht Veronika noch lange nicht.

Sie ist mit den Moppels aufgewachsen und irgendwie scheint sie eine Vorliebe für helle Moppels zu haben, denn unser schwarzer B-Wurf, war ihr nicht so geheuer, oder sagen wir mal, die waren ihr zu frech!!!

Unser Mohrenköpfchen war restlos von Veronika begeistert und hat dann auch gleich mal Küsschen gegeben, auch ihre Geschwister fanden ihren Besuch sehr interessant.

Sie wird wohl jetzt Dauergast sein, zur  Freude unserer Kleinen.

Auch zu meiner Freude, sie ist mein Herzblut und ich liebe sie über alles!

Kuscheln im Körbchen macht auch Wonne, noch passen sie alle rein, doch gestapelt schlafen ist sowieso für Möpse das Schönste.

Mittlerweile steht auch die Hundebox zur Verfügung und wird als Kuschelhöhle und Versteck für Spielsachen genutzt.

Mal wieder Neues von unseren kleinen Kindern:

Die komplette Küche ist erobert worden, der Darktunnel wird durch die Gegend geschliffen, der Gummibesen wurde gefangen und auch sonst ist hier einiges los.

Wenn der Stabmixer angeschalten wird, ist man fast im Glauben,es wären doppelt soviele Mopskinder da.Ist man nicht schnell genug mit der Essensausgabe, dann wird hier protestiert ohne Ende.

Mittlerweile haben alle unsere  Schätze einen Namen und mehr oder weniger wird  darauf gehört, oder auch nicht!

Bei unserem Kleinen Großen haben wir, nachdem man merken kann, das er ein Kämpfer ist  und ein gestandener Mopsmann werden wird, den Namen geändert: aus Chris  ist Conan geworden, der Name passt wie Faust aufs Auge!!!

Vielleicht sollten wir sie mal alle vorstellen:

Hallo, bin die Crazy-Carla, genannt Mohrenköpfchen.

Mein Frauli sagt immer, ich würde aussehen, wie durch den Schornstein gefallen und deshalb hätte sie sich ganz doll in mich verkuckt, das schon bei meiner Geburt.

Find ich super, denn jetzt weis ich, das ich bei meiner Mama bleiben kann und hier ein tolles Revier bekomme.

Mal ganz im Ernst, ich manipuliere sie jetzt schon ein wenig, dann hab ich es später umso einfacher meinen kleinen Dickkopf durchzusetzen!

Servus, bin der Carlos-Emil, ein stilles Wasser sagt meine Ziehmama immer zu mir?!

Was ist denn ein stilles Wasser???

Wie dem auch sei ,mit meinem Charme werde ich hoffentlich bald ganz Dingolfing um den Finger wickeln.Hoffentlich deshalb,weil mir mein Brüderchen Conan mächtig auf die Nüsse geht und ich sauer werde,wenn er mich nicht ausschlafen lässt.

Keine Sorge Herrlie, ich verteidige mich wie ein bayrisches Mannsbild, verteile einfach einpaar Watschn, dann gehts schon!

Huhu, bin das kleine Prinzesschen hier, die Chiara-Emilie.

Halte hier alle auf Trab ,und jeder kümmert sich hier ganz besonders um mich, das ich groß und stark werde.

Freu mich schon ganz narrisch auf mein liebes Frauli, die ist ja so süß, ganz Mädchen halt, so wie ich, schwärm!!!

Mit meinem liaben Gschau werde ich alle Herzen erobern und alle nach meiner Pfeife tanzen lassen, hihi !

Gefallen lass ich mir nichts, wenn meine Geschwister doof zu mir sind, dann kann ich ganz schön grandig werden.

Bin die Chilli und hier die absolute Knutschkugel.

Und wenn ich es Euch sage, ich ziehe bald ins Ausland, dort muß ich zu den Semmeln, Brötchen sagen, lach!

Meine zukünftige Familie wird eine wahre Freude mit mir haben und ich freu mich ganz besonders auf mopsige Gesellschaft.

 

Mal schauen, ob es mir in der Frankfurter Gegend überhaupt gefällt, wenn`s mir langweilig wird , wird das meine Familiy schon merken.

 

Mein Name ist Candy-Girl, bin sehr aufgeschlossen, neugierig und habe mächtig Hummeln im Hintern.Das heißt: Jeden Tag meine narrischen 5 Minuten sind Pflicht!

Mein Spitzname: Rennsemmel.

Werde zukünftig mein liebes Frauli & die komplette, liebe Familie versuchen um den Finger zu wickeln und sie schön auf Trab halten.

Und bin ganz gespannt wie lange ich brauche um das Herz der Mieze, die mit mir leben wird, zu erobern.

Wahrscheinlich muß ich mir noch einen Schneeanzug und einen Schlitten besorgen, denn ich habe heute gehört, bei Reit im Winkel , soll es immer ganz viel Schnee bekommen.

Naja, bis dahin hab ich noch a bissal Zeit zum wachsen und zur Not muß mir Herrchen halt den Weg freischaufeln! 

 

Mein Name ist Conan, bin der, der den Emil immer ärgert und nicht ausschlafen lässt, lach!

Hunger hab ich ständig, die narrischen 5 Minuten gibts bei mir auch und ich könnte mich als Innenarchitekt nützlich machen.

Schleppe alles durch die Gegend und suche ein anderes Plätzchen dafür.

Meine Ziehmama meint, ich werde mal ein gestandener Mopsrüde, der genau weis was er will und was nicht.

Bin mit 17 Wochen zu meinem Frauli Sarah gezogen und jeder in Rimbach(Bayrischer Wald) kennt mich schon.

Obwohl ich manchmal recht frech bin, habe ich trotzdem die Herzen meiner Familie im Sturm erobert und bin Frauli`s "Herzallerliebster"!

 

23.04.10:Die Ergebnisse des heutigen Wiegens:

Conan                : 1,741 kg

Chilli                  : 1,314 kg

Carlos-Emil       : 1,463 kg

Chiara-Emilie    : 1,143 kg

Crazy-Carla       : 1,358 kg

Candy-Girl         : 1,363 kg

Für unseren Kater Bärli beginnt jetzt die Sozialisierungs-Arbeit, immer öfter lässt er sich bei ihnen blicken und zeigt ihnen, das man sich mit Ruhe und Bedacht ihm nähern kann, jedoch Überfallkommandos komplett fehl am Platz sind.

Der eine oder andere lernt daraus und naja, die Candy versucht es halt immer wieder, mal sehen wie lange es noch dauert, bis auch sie verinnerlicht hat, das der gnädige Herr das nicht so möchte.

 

Speziell mal einige bildliche Eindrücke unsere Kleinsten im Bunde, Chiara-Emilie.

Man kann immer mehr sagen, klein aber oho!

Unser erster Gartenausflug!

25.4.10: Heute war so schönes Wetter und wir konnten eine windstille Stunde erwischen, da ging es dann ab in den Garten.

Nun, auf Gras kann man nicht nur laufen , man kann es auch beknabbern, drauf spielen, scherzen und man kann sogar seine Geschäftchen drauf verrichten.

Für unsere Moppelkinder mal wieder neue Erkenntnisse.

Der erste Ausflug fand noch gesichert statt, doch wir hoffen, das uns das schöne Wetter noch weiter erhalten bleibt, dann heißt es für die Kleinen freie Bahn im kompletten Garten, wo sie nach Herzens Lust jedes Eckchen erkunden können und dürfen.

Doch nicht nur der Garten möchte erobert werden, gestern ging es auch das erste Mal ins Wohnzimmer und auf den Balkon.

Candy und Chiara machten dann vorsichtig eine engere Bekanntschaft mit unserem Bärli-Kater, der Rest der Bande hielt derweil ein kleines Nickerchen.

09.05.10: Die letzten Tage meinte es der Wettergott nicht wirklich gut mit uns und den Mäusen, es regnete wie aus Kübeln, war sehr kalt und an Gartenausflüge war nicht zu denken.Deshalb wurde drinnen viel gespielt und geknuddelt.

Heute war es allerdings am Spätnachmittag richtig schön und wir nutzten die Gunst der Stunde.

Die moppelige 6er-Bande machte den Garten komplett unsicher und es ist nicht so einfach, da man alle im Auge behalten muß.

Natürlich blühen bei uns sämtliche Blumen und Gewächse, da muß aufgepasst werden, das sie nicht was ins Mäulchen bekommen, was nicht gut wäre.

Und endlich weis ich jetzt, wer von den Kleinen die Leidenschaft für Gänseblümchen von Mama Kira & Opa Attila geerbt hat.Unser Conan ist sozusagen ein Gänseblümchenkind, schmacht! 

Speziell für Janine, Markus & Familiy: Eure Chilli !

Für Kathrin & Max: Euer Carlos Emil in Zwiesprache mit Miezekater Bärli

Für Katharina: Deine kleine Chiara-Emilie mit ganz großem Leckerlie

14.5.10: Heute ging es mit den 6 Moppelkindern zum großen TA-Besuch.

Auf dem Programm standen  die Allgemeinuntersuchung, das Impfen und Chippen.

Augen anschauen ging noch, Ohren kontrollieren, naja da wurde schon mal protestiert und ins Mäulchen schauen, das geht gar nicht.

Der nächste Hammer, das Impfen, spätestens da konnte man schon sehen, wer ganz mutig rangeht, jedoch beim Chippen, wenn eíner mal die Nadel gesehen hat, weis was klein Moppel da mitmachen muß, spätestens da wollte keiner mehr mitmachen.

Und ich muß auch ehrlich sagen, ich habe mitgelitten, bei jedem einzelnen.

Aber was sein muß, muß sein und jetzt haben wir nur noch einen Termin vor uns , die Wurfabnahme, dem seh ich jedoch gelassen entgegen.

Danach zuhause haben sie alle 6 erst mal richtig Gas gegeben, im Anschluß daran gabs was zu futtern und jetzt schlafen sie alle .

Neues dann nach dem Wurfabnahme-Termin!

 So, der Wurfabnahme-Termin liegt hinter uns, alle 6 Mopskinder haben bestanden, nachdem sie auf Herz und Nieren begutachtet wurden.

Sie sind vollzahnig und bei unseren zwei Jungs sind die Hoden da, wo sie hingehören.

Auch sonst ist bei allen alles an der richtigen Stelle.

Auch wenn ich mir diesbezüglich keine Gedanken gemacht habe, bin ich doch stolz auf  meine kleine Schar, auf unsere Hexe Kira und Mopspapa Enno!

Nur beschleicht mich jetzt so ein komisches Gefühl, wenn ich daran denke, das bald die Zeit kommen wird, wo mich nach und nach meine Kinderchen verlassen werden.

 

 

 

Die letzten Gruppenbilder von uns zusammen

Dies sind nun die letzten gemeinsamen Bilder unserer Mopsfamilie, denn nach und nach werden unsere Kinder flügge werden und bei ihren neuen Familien Einzug halten.

In den letzten Wochen, Monaten haben wir , aus unserer Sicht liebe, nette und sehr sympathische Menschen kennengelernt und alle in unser Herz geschlossen.

Und so sehr wie uns die kleinen Racker fehlen werden, haben wir doch das Gefühl , das sie dort wo jeder einzelne Einzug halten wird, der-oder diejenige mir offenem Herzen empfangen wird.

Ausflüge & mit Miez auf Du und Du

 3 unserer Mäuse haben uns nun verlassen, jetzt heißt es Carla, Candy(alias Coco) und Conan weiterhin zu bespielen, bespassen und ihnen die weite Welt zu zeigen.

3 zappelige Mopskinder kommen mehrmals täglich in die Transportbox und dann gehts nach unten, wo sie mit Mama Kira und Tami mit Gassi gehen dürfen.

Den Garten haben sie schon erkundet, der Feldweg vor unserem Haus war Neuland, anfangs kuckte man noch etwas verdutzt, doch schnell hat die Bande gemerkt, das das super toll ist.

Es gibt jede Menge zu sehen, unter anderem haben sie die Bekanntschaft mit unserem Nachbarskater Xaver und bestem Freund von Mama Kira gemacht.

Da ging die Post ab, da wurde gebellt, zum Spiel aufgefordert und Xaver fand das alles auch megaspannend und hat sich gerne zu einer kleinen Verfolgungsjagd überreden lassen.

Mama Kira hat den Kleinen gezeigt, das Xaver völlig ungefährlich ist und man sich ihm ohne Angst und Scheu nähern kann, aber nicht zu frech sein darf.

Für Familie Speicher: Eure Candy, alias COCO

Liebe Familie Speicher, bin Eurem Wunsch nachgekommen und Candy wird nur noch Coco gerufen und sie hört schon recht gut drauf.

Die Maus hat wohl auch das Temperament ihrer Mama geerbt und man könnte fast glauben, ein Springbock oder eine Gazelle hätte da mitgemischt, lach!

Wir und Coco freuen uns Euch bald wieder begrüßen zu dürfen und wünschen Euch erstmal einen schönen Urlaub!

Nachdem uns bereits 4 unserer Mopskinder verlassen haben und alle zu ganz lieben Familien gekommen sind, vergnügen sich bei uns unsere Carla und noch ihr Brüderchen Conan.

Für beide beginnt allerdings jetzt bereits die Zeit des Lernens, denn von alleine wird kein Mops stubenrein und auch ein wenig Anstand will gelernt sein.

2 Welpen gleichzeitig beizubringen, das man draussen sein Geschäft verrichtet, drinnen nicht an der Einrichtung knabbert, nicht ständig in Menschenfüße-oder Hände zwickt, die Mieze nicht drangsaliert und das man schön an der Leine läuft, ist kein einfaches Unterfangen.

Doch wenn nicht jetzt, wann dann? Was ein Welpe jetzt nicht lernt, wird wenn man es auf später verschiebt, um einiges länger dauern.

Es ist nicht einfach und sehr zeitintensiv, doch es ist zu schaffen und macht besonders mir, sehr viel Freude.