Liebe zukünftige Mopseltern

Die Abgabe eines unserer Babys, fällt uns niemals leicht.... mindestens 10-12 Wochen, vereinzelt auch länger, kümmern wir uns rührend & mit voller Liebe , um unsere kleinen Schützlinge...

 

sehen ihnen beim Wachsen zu, erleben wie sie die Äuglein öffnen, wie sie langsam immer mehr hören & ihre Umgebung immer intensiver wahrnehmen...

 

wie sie mit den anderen Mitmöpsen immer näheren Kontakt aufnehmen, sie mit & von ihnen lernen..

 

jeder Tag mit unseren Mopskindern, ist für uns etwas Besonderes, das uns mit viel Freude im Herzen erfüllt & jeder Tag den sie älter werden, macht uns jedoch bewußt, das sie irgendwann alt genug sind, um in die Welt hinaus zu ziehen & den Platz in ihrer neuen Familie erhalten werden...

 

Dies bedeutet für uns, sie zwar mit schwerem Herzen & sehr oft mit Tränen in den Augen, doch mit einem guten Gefühl, sie an die Mopseltern zu übergeben, die unser Vertrauen erhalten haben & von denen wir überzeugt sind, das sie die Richtigen , für eins unserer Kinderl sind...

 

 

Wir wünschen uns für unsere Mopskinderl, ein liebevolles, zuverlässiges Zuhause, Mopseltern die ihnen genauso viel Liebe, Verständnis & Fürsorge zu Teil werden lassen, wie sie es auch von uns erhalten haben....

 

wir wünschen uns Mopseltern, die unseren Kinderln, die Welt zeigen, ihnen die Möglichkeit bieten, sich eigenständig weiter zu entwickeln, Erfahrungen zu machen & zu lernen, auf was es ihm Mopsleben ankommt...das sie zu selbstbewußten erwachsenen Möpsen heran reifen können...

 

wir wünschen uns Mopseltern, die uns gerne daran teilhaben lassen, an der weiteren Entwicklung unserer Mopskinder... die gerne auch nach der Übergabe, Kontakt zu uns halten & auch auf uns zukommen, wenn der Schuh mal drückt....

 

 

wir wünschen uns Mopseltern, die uns das gleiche Vertrauen entgegenbringen, wie wir ihnen schenken, wenn wir ihnen eins unserer Kinderl anvertrauen....

 

 

wir wünschen uns Mopseltern, die sich vor der Adoption eines Mopskindes, gründlich darauf vorbereitet & informiert haben, welche Ansprüche ein Mops an seine Menschen hat...

 

die diese Rasse nicht nur durch die rosarote Brille sehen, sondern sich auch darüber im Klaren sind, das wir Züchter keine Götter sind...

 

auch wenn wir alles dafür tun, das unsere Kinderl einen perfekten Start ins Leben erhalten, trotzdem nicht jedes Mopskind, sich so weiter entwickelt, wie sowohl Züchter als auch neue Mopseltern sich das wünschen würden...

 

Jedes Mopskind ist einzigartig, ist ein eigenständiges Individuum, dessen weitere Entwicklung niemand vorhersehen kann.... 

 

 

Liebe zukünftige Mopseltern, 

 

wir haben in der Zeit, wo Euer Mopskind bei uns gewesen ist, alles in unserer Macht stehende getan, damit sie gut vorbereitet, zu Euch ziehen können....

 

bitte gebt auf unsere Kinder Acht, umhegt sie mit der gleichen Liebe, Fürsorge & Verlässlichkeit, wie wir sie aufgezogen haben...

 

Habt immer ein wachsames Auge auf sie, denn nichts wäre für uns schlimmer, als zu erfahren, das eins unserer Kinderl sein junges Leben verloren hat...

 

 

bitte informiert uns auch, falls sich Eure Lebensumstände so ändern, das vielleicht eine Abgabe erzwingend ist, jedes unserer Kinder, kann immer zu uns zurückkehren...nichts wäre für uns schlimmer, als die Ungewissheit.. nicht zu wissen, wo eins unserer Mopskinder abgeblieben ist & ob es diesem gut geht...

 

 

Sollten unsere Worte Euch aus dem Herzen & der Seele sprechen & Euch berühren... dann seid Ihr vielleicht genau die Mopseltern, die wir uns  von Herzen wünschen würden.

 

 

Eure Familie Eis